Kategorie-Archiv: Personen

8528399902_9f3d185885_b

Rund um den 26. Ordentlichen Parteitag

Die FDP-Thüringen traf sich am 02. März 2013 in Weimar und brachte ihr Grundsatzprogramm auf den Weg. Mit dem Programm wurde eine zweijährige Erarbeitung erfolgreich abgeschlossen und aufgezeigt was die FDP von anderen Parteien unterscheidet. Schwerpunkte sind unter anderem die Bildung, die Wirtschaft und Europa.

Als Gastredner stimmte der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Rainer Brüderle, die Liberalen auf den bevorstehenden Bundestagswahlkampf ein und erwarte ein gutes Ergebnis bei der Wahl im September.

Der Landes- und Fraktionsvorsitzende der FDP-Thüringen, Uwe Barth,  ging in seiner Rede hart mit der Landesregierung ins Gericht.

Ausführliche Berichte, Bilder und Pressemitteilungen finden Sie unter:              www.fdp-thueringen.de

8527274525_1b3c777ecc_b8528391188_856b24d787_b

 

 

Mitgliederversammlung mit Kreisvorstandswahl

Am 24.01.2013 trafen sich die Mitglieder der FDP des Weimarer Landes in Niederroßla zu einer Kreismitgliederversammlung für die anstehende Neuwahl des Kreisvorstandes.

Die Mitglieder wählten erneut Otto Ritzel als Kreisvorsitzenden an die Spitze des Vorstandes.

Unterstützt wird er von den beiden Stellvertretern

Wolf-Ludger Schlotzhauer (Kranichfeld) und

Gunnar Wagenknecht (Apolda)

sowie den ebenfalls wieder gewählten Kreisschatzmeister Ralf Lindner (Niederroßla).

Komplettiert wird der neu gewählte Kreisvorstand durch die Beisitzer:

Gislinde Eicher (Apolda),

Guido von Poellnitz (Apolda),

Michael Czubera (Blankenhain),

Roland Kössel(Apolda),

Ralf Licht (Rittersdorf),

Holger Prüfer (Apolda),

Petra Fischer (Bad Berka),

Reiner Scheidt (Göttern),

Frank Ulbrich (Kranichfeld) und

Carlo Steede (Apolda).

Sowohl im Bericht des Kreisvorstandes als auch der anschließenden Diskussion standen kommunal politische Themen im Mittelpunkt.Insbesondere die Zukunft des Berufsschulstandortes Apolda, die kommunalen Finanzen aber auch die Auswirkungen des Autobahntunnels auf die Region um Magdala.

Die bisher gute Zusammenarbeit mit den FDP-Kreisverbänden in Jena und Weimar soll weiter ausgebaut werden.

Danke für Ihr Vertrauen!

Für die FDP im Weimarer Land geht dank Ihrer Stimmen und Unterstützung ein erfolgreicher Superwahlsommer zu Ende. Die FDP-Ergebnisse in unserem Landkreis:

9,1% zur Europawahl

8,4% zur Kreistagswahl und weitere Stimmen für Stadt- und Gemeinderäte

8,7% zur Landtagswahl

11,4% zur Bundestagswahl

Mit diesem Vertrauen werden wir verantwortungsvoll umgehen. Wir danken allen Kandidaten, Wahlhelfern und Unterstützern für das Engagement in den letzten Wochen. Begleiten Sie unsere politische Arbeit der kommenden Jahre durch konstruktive Kritik und Anregungen!